Stuben- & Ölofen

Kompakte Stubenöfen

Stubenöfen zeichnen sich durch ihre kompakte Bauweise aus, sie benötigen in der Breite, Höhe und Tiefe nur wenig Platz. Diese kleinen Modelle gibt es als Holz- und Kohleöfen und als Ölöfen.

Kleine Öfen, große Heizleistung

Viele wollen begrenzten Wohnraum nicht mit großen Öfen und Rohren für Kaminöfen unnötig einschränken: Sie setzen lieber auf Stubenöfen, die nur ein geringes Maß an Platz brauchen. Sie reichen nicht zu weit von der Wand in das Zimmer hinein und sie lassen links und recht genügend Freifläche. Der Rauchrohranschluss befindet sich direkt hinter dem Ofen, während er bei Kaminöfen deutlich oberhalb des Geräts liegt und das Rohr damit häufig mehrere Quadratmeter der Wand für andere Zwecke unbrauchbar macht. Diese im Volumen reduzierte Bauweise bedeutet aber nicht, dass es Stubenöfen an Heizleistung mangelt. Die Qualitäts-Öfen von Markenherstellern wie Buderus erreichen Raumheizvermögen von teils weit über 100 Quadratmeter.

Verschiedene Brennstoffe: Holz, Kohle oder Öl

Stubenöfen lassen sich je nach Bautyp mit unterschiedlichen Brennstoffen befeuern. Einige Modelle etwa von Haas & Sohn speisen ihre Heizleistung aus Holzscheiten sowie Holz- und Kohlebriketts. Bei manchen dürfen Besitzer nur einzelne dieser Brennstoffe wie Briketts einlegen, bei anderen alle. Stuben-Ölofen wie von Wamsler heizen dagegen mit Erdöl. Bei beiden grundsätzlichen Typen können Kunden aus geschlossenen Modellen und Öfen mit Sichtfenstern wählen. Durch das Fenster sehen sie die Flamme flackern, was einen attraktiven optischen Effekt verspricht. Wer durchgehend mit einem dieser Grundmodelle heizen will, sollte zudem auf die Bezeichnung Dauerbrandofen achten.

Ölofen: Einbindung in die zentrale Ölversorgung

Stuben-Ölöfen besitzen einen Tank, in den mehrere Liter Heizöl passen. Umso mehr Inhalt dieser Tank fasst, desto seltener müssen Nutzer nachfüllen. Einige Ölöfen, zum Beispiel von Wamsler, lassen sich alternativ an eine zentrale Ölversorgung anschließen. Sollte eine solche in einem Gebäude vorhanden sein, empfiehlt sich diese Variante. Dann brauchen die Bewohner den Ölofen nur noch ein- und ausschalten, um den Brennstoff müssen sie sich nicht mehr kümmern.

Wohlig warm mit kleinen Öfen

Es bedarf keiner riesigen Öfen, um eine Wohnung angenehm warm zu beheizen: Das beweisen die vielfältigen Modelle an Stubenöfen. Bei der Auswahl verdienen die Aspekte Brennstoff, Sichtfenster und bei einem Ölofen die Anschlussmöglichkeit an eine zentrale Ölversorgung Beachtung.