Camping: Mit dem richtigen Equipment bestens ausgerüstet

Camping ist eines der beliebtesten Hobbies. Jahr für Jahr sind die Campingplätze der Welt gefüllt mit Menschen, Zelten und Wohnwagen. Hartgesottene Camping-Fans lassen sich nicht von Wind und Wetter abhalten. Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter mit der passenden Camping-Ausrüstung wird jeder Camping-Ausflug zum vollen Erfolg.

Camping: Im Einklang mit der Natur

Die einen verfrachten ihre gesamte Familie in ihr Wohnmobil und fahren jeden Sommer zum Campen ans Meer, andere ziehen mit ihrem Zelten, Schlafsäcken, Wanderschuhen in die Berge, um ein bisschen Alpenluft zu genießen und übernachten, wenn es warm genug ist unter einem weiten Sternenfirmament. Campingplätze rüsten stetig in Ihrer Ausstattung nach. Wer vor Beginn seiner Reise einen Campingführer zu Rate zieht, kann sich einen guten Überblick über den jeweils priorisierten Campingplatz machen und kann so im Vorhinein gut planen.
Wiederum andere packt die Abenteuerlust und bepackt mit allem Campingbedarf Zelten, Feldbetten oder Luftbetten, Schlafsäcken, Campingkocher und Kühlbox, zieht es sie an exotische Orte – Campingplätze werden jedoch vermieden, sonst ist es kein Abenteuer. Viele Menschen kombinieren Camping mit Bootstouren, Wandertouren, Fischen oder Roadtrips. Im Vordergrund steht dabei immer die Erkundung der Natur und der Umgebung.


Ohne Camping-Ausrüstung geht es nicht

Der schönste Camping-Urlaub wird jedoch zum Desaster, wenn die Camping-Ausrüstung nicht stimmt oder zu Hause vergessen wird. Die Vorbereitung ist ein wichtiger Schritt bevor es auf große oder kleine Reise gehen kann - egal, ob es ein entspannter und erholsamer Campingurlaub werden soll, oder einen Abenteuerausflug.

Insbesondere Camping-Anfänger sollten sich vor dem Camping-Ausflug immer eine Checkliste zusammenstellen, damit sie für einen angenehmen Urlaub auch alles an Camping-Equipment dabei haben. Wie umfangreich Ihre Camping-Ausrüstung hängt davon ab, wohin Sie reisen und wo Sie übernachten. Reisen sie im Wohnwagen, dann benötigen Sie meistens keine andere Übernachtungsmöglichkeiten während Schlafsäcke oder Luftbetten beim Zelten unentbehrlich sind. Ein Moskitonetz, spezielles Camping-Geschirr, ein Camping-Kocher auf dem schnell mal das Abendessen oder ein Kaffee gekocht werden kann und/oder eine Camping-Toilette machen das Campen leichter. Ergänzend kann bei ungewisser Witterung ein Pavillion bereichernd sein.

Hier ein paar Tipps für Camping-Anfänger:

  • Machen Sie sich eine Camping-Checkliste
  • Machen Sie sich bereits vor dem Camping-Ausflug mit ihrem Camping-Zubehör vertraut: bauen Sie z.B. Ihr Zelt öfter mal auf, übernachten Sie zu Hause in Ihrem Schlafsack, probieren Sie den Gas-Kocher aus, überprüfen Sie ob Ihre (Taschen)Lampe wirklich funktioniert
  • Machen Sie sich mit den Regeln vom Campingplatz vertraut und reisen Sie früh genug an, damit Sie nicht mitten in der Nacht ankommen
  • Machen Sie sich mit dem Wohnmobil vertraut, wenn Sie vorher noch einen Wohnwagen gefahren haben. Insbesondere das Rückwärtsfahren kann eine Herausforderung sein.
  • Seien Sie für jedes Wetter gerüstet und packen Sie genügend Kleidung ein

Eine „Bootsfahrt“, die ist lustig

Viele Camping-Fans kombinieren Ihre Camping-Ausflüge mit Bootsfahrten. Anstatt mit dem Wagen anzureisen, bevorzugen viele die Wasserwege und viele Campingplätze an Seen oder am Meer bieten Bootanlegestellen an. Mit dem Boot lässt es sich nicht nur schön reisen, Sie können es auch wunderbar nutzen um Fischen zu gehen oder um sich zu sonnen und dabei dem Gewühl auf dem Campingplatz zu entgehen. Im baumarktdirekt-Sortiment finden Sie eine große Auswahl an Bootsmotoren für Ihr Boot und Abdeckplanen zum Schutz vor Wettereinflüssen.